Hashcash soll dabei helfen, E-Mail-Spam zu vermeiden. Ausserdem ist es ein wichtiges technologisches Konzept von Bitcoin. Der große Nachteil von Hashcash ist aber, dass es sehr viel „leere“ Energie benötigt. Genau das, was zur Prävention von Missbrauch sowie mehr Freiheit und damit zur Erhöhung unserer Lebensqualität führen soll, führt letztendlich aber dazu, dass der weltweite Energiebedarf und damit die Verschmutzung der Umwelt massiv ansteigen würde. Vor allem im Bereich der Kryptowährungen wie z.B. Bitcoin, in denen Verfahren wie Hashcash intensiv zum Einsatz kommen, wird das zu einem immer größeren Problem: So wird alleine das Bitcoin-Mining in 2020 voraussichtlich so viel Energie verschlingen, wie ganz Dänemark verbraucht! [1]

Ich habe alle Blockchain-Posts nun in einen eigenen Blog ausgelagert. Bitte aktualisiere Deine Bookmarks. Danke.

Weiter zum Artikel…

 

Über den Autor Stephan Niedermeier

Stephan is the founder of FTAPI Software GmbH. He is a digital market & technology expert with over ten years of experience, including fast bootstrapping of high-performance teams, product management, business development, lean methodologics and digital strategy. He still loves to write code, to blog and to design cloud software architectures.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s